Vom heilsamen Umgang mit Worten und Geschichten!

Wenn wir uns mit der Kultur der Worte beschäftigen, beschäftigen wir uns mit einer friedfertigen Haltung.

Worte bilden Gedanken und Gedanken motivieren Handlungen.

Dort wo wir achtsam unsere Gedanken beobachten und die Worte die wir sprechen freundlich auf ihre Wirkung hin untersuchen, beginnt eine Zähmung unseres wortreichen, unruhigen Geistes.

Die Autorin und Rednerin Michaela Obertscheider referiert über die Relevanz der Worte und Geschichten.